ppa aktuell

die ppa > ppa aktuell > 

Aktuelles

< Positive Nachrichten aus der Abteilung Beihilfenberechnung
10.07.2014 11:10 Alter: 7 yrs
Kategorie: ppa aktuell

ppa setzt auf Nachwuchs

Für 2015 werden wieder neue Auszubildende gesucht


Die Pfälzische Pensionsanstalt, als bodenständiger und erfahrener Dienstleister, weiß, dass motivierte, selbstverantwortliche und gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Grundlage für ihren Erfolg sind. Gerade mit Blick auf den demografischen Wandel werden engagierte Nachwuchskräfte dabei mehr und mehr unabdingbar. Daher sucht die ppa auch für 2015 wieder Auszubildende im Ausbildungsberuf Verwaltungsfachangestellte/r.

Die Ausbildung findet im Dualen System, d.h. sowohl bei der Ausbildungsstätte als auch an der Berufsschule, statt. „Uns ist es wichtig, den Azubis nicht nur eine fachlich fundierte Ausbildung zu ermöglichen, sondern sie von Anfang an in die alltäglichen Arbeitsabläufe einzubinden, mit eigenverantwortlich zu erledigenden Aufgaben zu betrauen und zu einem vollwertigen Teammitglied in den Ausbildungsabteilungen zu machen“, so Yvonne Petry (Ausbildungsleiterin Verwaltungsberufe). Zu diesen zählen die Abteilungen Finanz- und Rechnungswesen, Personal und Recht, Kommunale Versorgungskasse, Landesfamilienkasse und Beihilfenberechnung sowie der große Bereich Personalwirtschaft. Hanna Leininger, die 2009 bis 2012 die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten absolvierte, war von den Praxisphasen angetan: „Das Durchlaufen unterschiedlicher Abteilungen sorgt für eine abwechslungsreiche Ausbildung und ermöglicht einem Einblicke in eine Vielzahl interessanter Themenbereiche und Arbeitsabläufe.“ Dabei kommt auch das Zwischenmenschliche nicht zu kurz, wie der ehemalige Azubi Jan Linden zu berichten weiß: „Die vermittelten Fähigkeiten im Umgang mit Menschen und mit ständig wechselnden Anforderungen haben mir zu mehr Sicherheit und Eigenständigkeit im Beruf und auch im Privatleben verholfen.“

Den Berufsschulunterricht erteilt die Berufsbildende Schule (BBS) Wirtschaft II in Ludwigshafen/ Rhein. Ab dem zweiten Ausbildungsjahr besuchen die Auszubildenden zudem einmal wöchentlich den berufsbegleitenden Unterricht am Kommunalen Studieninstitut (KSI) Ludwigshafen. Gegenstand der theoretischen Ausbildung sind dabei unter anderem die Fächer Verwaltungsbetriebswirtschaft, Personalwesen, Allgemeines Verwaltungsrecht und Verwaltungsverfahren, Kommunalrecht sowie Recht der sozialen Sicherung.

Während ihrer gesamten Ausbildung haben die Auszubildenden zum / zur Verwaltungsfachangestellten mit Yvonne Petry immer eine engagierte Ansprechpartnerin an der Seite. Diese setzt bei der Gewinnung potenzieller Nachwuchskräfte für 2015 insbesondere auf die Zusammenarbeit mit den weiterführenden Schulen im Umkreis. Berufswahlmessen und Berufsinformationstage bieten dabei die Möglichkeit, Schülerinnen und Schülern in deren gewohnten Umfeld zu begegnen, mit ihnen locker ins Gespräch zu kommen und für eine Ausbildung in der Verwaltung und natürlich insbesondere bei der ppa zu begeistern.  „Es macht mir große Freude mit jungen Menschen zu arbeiten. Vor allem bei den guten Übernahmechancen, die die ppa zu bieten hat, weiß man, wofür man sich einsetzt. Schließlich ist der AZUBI von heute, die Kollegin / der Kollege von morgen“, so Petry weiter.

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist (15. September 2014) werden die eingegangenen Bewerbungen in einem Vorauswahlverfahren gesichtet. Daraufhin erfolgt ggfs. die Einladung zur Teilnahme an einem Eignungstest, der voraussichtlich im Oktober durchgeführt wird und Grundlage für die Entscheidung über die Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch ist. Die Vorstellungsgespräche finden planmäßig dann im November dieses Jahres statt.

Die Stellenausschreibung sowie eine Vielzahl von Informationen rund um das Thema „Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachangestellten“ finden Sie auf unserer >> Ausbildungswebsite.


 
ppa - Pfälzische Pensionsanstalt · Sonnenwendstraße 2 · D-67098 Bad Dürkheim · Telefon (06322) 936-0 · Telefax (06322) 936-288 · info@ppa-duew.de