ppa aktuell

die ppa > ppa aktuell > 

Aktuelles

< Stammdatenblatt wird der Beihilfenberechnung zugesteuert
14.11.2018 07:49 Alter: 31 days
Kategorie: Personalwirtschaft

ppa-Kundenforum Personalwirtschaft 2018

Zum zweiten Mal in Folge veranstaltete die ppa Bad Dürkheim im September das „Kundenforum Personalwirtschaft.“


Dass der Personalbereich im Umbruch ist, lässt sich bereits seit einigen Jahren feststellen. Der Kampf um die besten und innovativsten Mitarbeiter „War for Talents“ hat auch den öffentlichen Dienst erreicht. Der demografische Wandel, die immer mehr zunehmende Arbeitsbelastung sowie der Spar- und Kostendruck in der Verwaltung, stellen Personalentscheider vor zusätzliche große Herausforderungen. Als größter Dienstleister im Bereich der Personalwirtschaft für öffentliche Arbeitgeber in Rheinland-Pfalz, unterstützt die ppa auch bei diesen Fragestellungen mit Vorträgen und Diskussionen im Rahmen des „Kundenforums Personalwirtschaft“.

Mehr als 100 Verantwortliche für die Personalverwaltung bei öffentlichen Arbeitgebern folgten der Einladung der ppa nach Bad Dürkheim und Simmern.  Drei Themenschwerpunkte standen auf der Agenda. Herr Marco Weißer, büroleitender Beamter der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen, berichtete in seinem Vortrag „Personal- die unterschätzte Stellschraube,“  dass Ausbildung kein Randthema ist, sondern es heute eines kreativen Marketings bedarf, junge Menschen für die Verwaltung zu begeistern und während der Ausbildungszeit und darüber hinaus zu fördern, zu integrieren und zu motivieren. „Überall dürfen Fehler gemacht werden, aber nicht beim Personal, sie ist nicht nur die wichtigste Ressource sondern die Einzige“, so Marco Weißer.

Der Vortrag zum Thema „Altersmanagement in Unternehmen“ von Herrn Torsten Reinker, Leiter der Personalabrechnung beim Flughafen München,  befasste sich mit dem Outplacement und dem gleitenden Übergang in die Rente. Er zeigte verschiedene Möglichkeiten auf, wie Maßnahmen aus dem Bereich Altersmanagement eingesetzt werden können, ohne dass wirtschaftliche Nachteile für Arbeitgeber entstehen

Frau Cecilia Kruzsics, Fachberaterin Personalabrechnung bei der ppa erläuterte, wie mit „Zeitwertkonten,“ die Arbeitgeberattraktivität erhöht werden kann und welche Vorteile dieses Instrument auch für Arbeitnehmer mit sich bringt. Unterstützt wurde sie von Herrn Dominic Daub, büroleitender Beamter der Verbandsgemeinde Kastellaun, mit seinem Impulsvortrag zur Einführung von Zeitwertkonten. Dabei nahm die Verbandsgemeinde Kastellaun als einer von fünf Kunden an einem Pilotprojekt teil, bei dem die ppa ihr neues Dienstleistungsangebot zum Thema Zeitwertkonten erprobte und optimierte. Als Ausblick erläuterte Frau Kruzsics, dass die im Rahmen des Pilotprojektes entwickelte Dienstleistung ab dem 01.01.2019 als Vollservicepaket allen Kunden der ppa angeboten werden soll.

Erneut wurde an beiden Tagen die Möglichkeit genutzt, während den Pausen und beim anschließenden Mittagsimbiss, Fragen zu stellen und sich mit den Referenten und den Fachleuten der ppa intensiv auszutauschen. Das Kundenforum 2018 war erneut ein Erfolg. Bestärkt durch das positive Feedback der anwesenden Kunden wird die ppa auch im Jahr 2019 das „Kundenforum Personalwirtschaft“ als Plattform für neue Themen rund um die Personalwirtschaft und den Austausch der Verantwortlichen bei öffentlichen Arbeitgebern untereinander und mit der ppa veranstalten.

Haben Sie Fragen zum Kundenforum oder Vorschläge, welche Themen behandelt werden sollen? Gerne steht Ihr Ansprechpartner, Herr Ralf Lang Tel. 06322/936-321, ralf.lang@ppa-duew.de , zur Verfügung.


 
ppa - Pfälzische Pensionsanstalt · Sonnenwendstraße 2 · D-67098 Bad Dürkheim · Telefon (06322) 936-0 · Telefax (06322) 936-288 · info@ppa-duew.de